Surfskate World

Trift 2

25980 Westerland

+4651 3504 750

Fragen zu Surfskateboards

Mo - Fr 10:00 - 17:30

Unsere Bürozeiten

Kai Lenny & Jamie O´Brian bei Carver Skateboards

Kai Lenny & Jamie O´Brian bei Carver Skateboards – Das ist durchaus erwähnenswert. Wie kann eine Skateboardfirma sich zwei der wohl bekanntesten Namen in der Surfbranche leisten? Dazu müssen wir ein, zwei Jahre zurückspulen. Der Coronavirus wirbelt die Branche durcheinander und die Umsätze schießen in gigantische Höhen. Carver Skateboards wird gebeutelt von zwei Dingen. Zum einen sind die Produktionshallen in Kalifornien zeitweise geschlossen. Zum anderen ist auch der neu eingeschlagene Produktionsbereich in China durch die Pandemie stark eingeschränkt. Doch der Bedarf an Surfkateboards steigt immer mehr. Im Gegensatz zu vielen anderen Firmen konnte Carver aber in der eigenen Werkstatt nach einer kleinen Pause weiter produzieren. Der deutsche Markt war leergefegt und exakt vor einem Jahr explodierte dann noch der Bedarf in Thailand. Die Folge waren Rekordumsätze. Bei Umsatzzahlen halten sich die US-Firmen traditionell bedeckt. Der Gesamtumsatz der Skateboardindustrie lag bei 147 Millionen US Dollar. In den Top 14 wird in einer Studie auch Carver genannt. Rechnet es euch selbst aus….    Im Oktober kam dann ein überraschender Wechsel bei den Kaliforniern. Neil Stratton übergab die Geschäftsführung an Dave Root (Foto). Dieser war bis dato General Manager bei Absolute Board Co. (Penny, / Z-Flex). Und mit ihm begann die Jagd….

Dave Root

Jamie O´Brian verläßt Swell Tech

Bekannter als mit dem Surfen in Contests wurde Jamie O´Brian mit seinem Youtube Channel, in dem er mittlweile 783.000 Abonnenten hat. Das sich gutes Geld mit Signature Boards verdienen lässt, dürfte er bei Swelltech bemerkt haben. Nun ist der 35jährige zu Carver gewechselt und   dort hat man ihm gleich zwei Pro Models gewidmet. Das J.O.B Blue Tiger 31″ und das J.O.B. Camo Tiger 33.5″. Seinen Platz bei Swelltech hat der brasilianische Goldmedalliengewinner im Surfen, Italo Ferreira, eingenommen. Vom Stellenwert her schwer einzuordnen. Ferreira hat alleine im Jahr 2018 400.000 USD an Pämien eingefahren. O´Brian, dessen Karriere sich dem Ende zuneigt, schaffte es iin der gesamten Zeit 112.000 USD an Preisgeldern zu sammeln. Und diese von 2003 – 2010. Dafür ist O´Brian der größere Name im Biz. Den Surf-Weltmeister Medina hat sich übrigens YOW geschnappt. Was diese wiederum nicht wissen konnten: Gabriel Medina hat sich Anfang diesen Jahres erst einmal aus mentalen Gründen vom Surfsport zurückgezogen. Bitter für die Basken.

Kai Lenny - mehr geht nicht

Inwiefern Dave Root den Deal eingefädelt hat, ist nicht bekannt. Fakt ist aber, hat sich einiges getan, seit er die Führung bei Carver übernommen hat. Neil Stratton und Greg Falk haben eine gute Wahl getrofften, denn sie wollen sich zukünftig auf die Entwicklung neuer Produkte stürzen. Wrir sind gespannt. Wirklich innovatives kam von den beiden schon lange nicht mehr. Dazu brauchen sie den Rücken frei. Weg vom Alltagsgeschäft, das nun Root komplett übernommen hat.  Und der liefert: Nach O´Brian nun also Lenny. Kai Lenny ist so etwas wie die Lichtgestalt des Surfsports und eine Marketingmaschine. Egal was er von Mutter Natur an den Kopf geworfen bekommt. 30 Meter hohe Wellen? Super, dann gewinnt er einfach mal in Nazare gegen die Big Wave Spezialisten um Sebastian Steudtner. Oder Kiten? Vizeweltmeister. SUP sowieso.  Ob in der Welle oder im Race. Eine Legende.. mit 29.  Er gilt als Ziehsohn von Robby Naish. Bereits mit 14 erstaunte er die Branche mit Tricks, die nur gestandene Worldcupper drauf haben. Und zwar in beinahe jedem Wassersportbereic. Das Naish Team verließ er ganz überraschend, um sich eigenen Projekten zuzuwenden und rund um den Globus mit Entwicklern zusammen zu arbeiten. Carver hat ihm gleich zwei Signature Boards spendiert: